Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in gr

Wohnhausbrand in Neumarkt

Um 18:21 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Neumarkt im Hausruckkreis am Dienstagabend, 11. Dezember zu einem Wohnhausbrand in die Anton-Wurmb-Straße alarmiert.

Am Einsatzort eingetroffen, schlugen im Erdgeschoss die Flammen bereits aus mehreren Fenstern. Um 18:25 Uhr wurde die Alarmstufe 2 alarmiert. Der Atemschutztrupp der FF Neumarkt rettete, im Garten, die vor der Gartentür liegende Hausbewohnerin. Die Hausbewohnerin wurde dem Roten Kreuz übergeben und ins Klinikum Wels eingeliefert.
Anschließend wurde ein Innenangriff über den Balkon gestartet. Wegen der extremen Brandlast, gestaltete sich der Innenangriff sehr schwer. Ein zweiter Atemschutztrupp versuchte über die Haustür einen Innenangriff. Zeitgleich wurden mehrere Zubringerleitungen und die Drehleiter Grieskirchen aufgebaut.

Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht, und um ca. 20:00 Uhr Brand aus gegeben werden. Die Brandursache sowie Schadenssumme ist bisher unbekannt. Die Feuerwehr Neumarkt im Hausruckkreis rückte um 00:38 Uhr ein.

Um 01:05 Uhr rückte die Feuerwehr Neumarkt im Hausruckkreis erneut zum Einsatzort aus. In der Küche im Bereich der Dunstabzugshaube entstand ein erneuter Brandausbruch. Die Feuerwehr konnte den Brand, unter schwerem Atemschutz, rasch ablöschen und um 02:10 Uhr wieder einrücken. 


Im Einsatz standen:

  • FF Neumarkt im Hausruckkreis, mit Einsatzleiter BI Gföllner Daniel
  • FF Kallham
  • FF Pötting
  • FF Keneding
  • FF Taufkirchen
  • FF Grieskirchen
  • Polizei Neumarkt im Hausruckkreis
  • Rotes Kreuz 2x SEW
  • Hausärztlicher Notdienst
  • Brandermittlung
  • Energie AG

Bericht: HBM Sebastian Muska
Fotos: FF Neumarkt i. H.

Presseaussendung der Polizei vom 13.12.2017, 06:23 Uhr

Einfamilienhaus geriet in Brand
Aus bisher ungeklärter Ursache geriet am 12. Dezember 2017 um 18:20 Uhr in Neumarkt im Hausruckkreis das Einfamilienhaus einer 82-jährigen Pensionistin in Brand. Das Haus brannte fast zur Gänze aus. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehren Neumarkt, Kallham, Taufkirchen, Grieskirchen, Keneding und Aschau konnte das Übergreifen auf den Dachstuhl verhindert werden.
Beim Brand erlitten die Pensionistin und ihr 55-jähriger Sohn eine Rauchgasvergiftung. Beide wurden mit der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert.
Die Ermittlungen zur Brandursache sind am Laufen. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.