Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Neue Wissenstest-App jetzt online

  • Wohnhausbrand in Haag am Hausruck

  • ADVENTÜBUNG BEI DER FF UNTERHEUBERG

  • BRANDDIENSTLEISTUNGSPRÜFUNG IN ESCHENAU

  • LPRBD IN BRONZE

  • 5,5T FÜHRERSCHEIN BESTANDEN!

  • 2. Grundlehrgang erfolgreich

Aktuelle Einsätze in gr

Sturmtief fegt über ganz Oberösterreich

In der Nacht vom Freitag 18. auf Samstag, 19. August fegte ein heftiger Sturm über unser Bundesland. 38 Feuerwehren im Bezirk Grieskirchen standen im Einsatz

So waren alle eingesetzten Feuerwehren damit beschäftigt Verkehrswege von umgestürzten Bäumen zu befreien.

Die Feuerwehr Meggenhofen musste am Pfarrhofsberg beim Oldtimertreffen um 23:09 Uhr kaputte Zelte entfernen. Der kurze aber extrem heftige Wind riss sämtliche Zeltplanen von den Gestängen. Ein großes Festzelt wurde samt Unterkonstruktion "zusammengelegt". Hauptaufgabe der Feuerwehr bestand darin, die Reste des Zeltes abzubauen und weitere Zelte zu sichern.
Glücklicherweise waren keine Personen mehr im Zelt. Generell gab es Gott sei Dank keine Verletzten. An vier weiteren Einsatzstellen mussten über die Fahrbahn liegende Bäume entfernt werden.

In Bruck-Waasen lösten sich große Dachteile einer Produktionshalle. Durch das schnelle eingreifen der Feuerwehr konnte ein größerer Schaden an den Produktionsmaschinen verhindert werden.
Auf diesen Einsatz folgten noch weitere Sturmeinsätze für die Wehren Bruck-Waasen und Peuerbach wie das Freimachen von Verkehrswegen an mehreren Stellen im Gemeindegebiet.

In Weibern fielen auf einem Parkplatz im Ortszentrum zwei große Äste auf parkende Autos die dabei beschädigt wurden.

Während sich ein Teil der Mannschaft der FF Untertressleinsbach gerade auf dem Heimweg von MTF-Segnung der FF Steegen befand, versperrte sich ihr bereits auf der Keßla-Landesstraße der Weg durch umgestürzte Bäume. Meist über Umwege gelangte die Mannschaft dann zum Feuerwehrhaus. Der großflächige Stromausfall betraf auch unser Feuerwehrhaus, was die Einsatztätigkeit zusätzlich erschwerte. Auch Telefon- und Stromversorgungsleitungen waren durch die umstürzenden Bäume gekappt worden.

Notstromversorgung

Ein Kanalpumpwerk wurde von der FF Meggenhofen mit Notstrom versorgt.
Seit den frühen Morgenstunden war die FF Kematen am Innbach im Ortsgebiet mit Notstromversorgungen beschäftigt, da dort noch immer ein Teil ohne Strom ist aufgrund einer abgerissenen Stromleitung zu einem Verteiler.

Im gesamten Bezirk standen folgende Feuerwehren im Einsatz:

Affnang
Altenhof am Hausruck
Aubach
Bad Schallerbach
Bruck-Waasen
Gaspoltshofen
Gotthaming
Grieskirchen
Haag am Hausruck
Hehenberg
Kallham
Kematen am Innbach
Meggenhofen
Michaelnbach
Natternbach
Neukirchen am Walde
Neumarkt im Hausruckkreis
Obererleinsbach
Obertrattnach
Oberwödling
Peuerbach
Pollham
Pötting
Ritzing
Roith
Rottenbach
Schlüßlberg
St. Agatha
Steinerkirchen
Stefansdorf
Taufkirchen
Unterstetten
Untertressleinsbach
Wallern an der Trattnach
Waizenkirchen
Weibern
Wendling
Wilhelmsberg

Fotos: FF Bruck-Waasen, FF Kematen am Innbach, FF Meggenhofen, FF Neumarkt/H., FF Steinerkirchen, FF Ritzing, FF Untertressleinsbach, FF Wallern und FF Weibern.