Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Neue Wissenstest-App jetzt online

  • Wohnhausbrand in Haag am Hausruck

  • ADVENTÜBUNG BEI DER FF UNTERHEUBERG

  • BRANDDIENSTLEISTUNGSPRÜFUNG IN ESCHENAU

  • LPRBD IN BRONZE

  • 5,5T FÜHRERSCHEIN BESTANDEN!

Aktuelle Einsätze in gr

Schwerer Verkehrsunfall in Rottenbach

Gemeinsam mit der Feuerwehr Rottenbach wurde die Haager Wehr am Dienstag, den 19. Februar 2019 um 14:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.

Auf der Kreuzung der Bundesstraße B141 mit der Wendlinger Straße in Rottenbach kam es aus unbekannter Ursache zum Zusammenstoß zweier PKWs. Beide Fahrzeuge wurden in Straßengraben geschleudert und blieben dort liegen.

Die verletzten Personen konnten von der Feuerwehr Rottenbach vor unserem Eintreffen bereits aus den Fahrzeugen befreit werden.

Insgesamt wurden vier Personen schwer verletzt, ein Kind wurde mit dem Rettungshubschrauber Martin 3 ins Krankenhaus geflogen.

Unser Einsatz war somit beendet und wir konnten wieder einrücken.

Fotos: FF Haag am Hausruck

Bericht: Alfred Voithofer, FF Haag am Hausruck

Presseaussendung der Polizei vom 19.02.2019, 20:15 Uhr

Bezirk Grieskirchen

Eine 63-Jährige aus dem Bezirk Schärding fuhr am 19. Februar 2019 gegen 14:10 Uhr mit ihrem Pkw auf der L1124, Pramtal Straße von Rottenbach kommend Richtung Wendling. Bei ihr im Auto waren eine 41-Jährige aus dem Bezirk Schärding und deren Kinder, 5, 10 und 12 Jahre alt. Bei der Kreuzung mit der B141, Rieder Bundesstraße übersah die 63-Jährige die Stopptafel und die bevorrangte Querstraße und wollte die Kreuzung ohne anzuhalten überqueren. Zur gleichen Zeit lenkte ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen seinen Pkw auf der B141 von Watzing, Gemeinde Rottenbach, kommend Richtung Ried im Innkreis. Es kam auf der Kreuzung zum rechtwinkeligen Zusammenstoß und beide Pkw wurden auf die Straßenböschungen geschleudert. Alle Beteiligten wurden schwer bzw. unbestimmten Grades verletzt. Der 12-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in das KUK Med Campus II nach Linz geflogen. Alle anderen Verletzten wurden von der Rettung in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.