Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • STROHBALLENPRESSE stand in Vollbrand

  • FAHRZEUGBERGUNG IN MEGGENHOFEN

  • NEUES TLF FÜR KEMATEN AM INNBACH

  • VU auf Auffahrt zur A8

  • Neues MTF für Geboltskirchen

  • OAW Pfeisinger verstorben

Aktuelle Einsätze in gr

LKW-Vollbrand auf der Autobahn A8

Einsatz für die vier Feuerwehren Haag am Hausruck, Pram, Rottenbach und Weibern am Mittwoch, 5. Oktober 2016 um 03:26 Uhr zu einem LKW-Brand auf der Autobahn, Fahrtrichtung Suben (auf höhe Gemeinde Pram).

Am Mittwoch, den 5. Oktober 2016 wurden die Feuerwehren Haag am Hausruck und Rottenbach zu einem LKW Brand alarmiert.

Ein LKW Lenker fuhr mit seinem Sattelzugfahrzeug auf der Innkreisautobahn A8 in Fahrtrichtung Suben. Aus unbekannter Ursache kam er gegen 03:26 Uhr ins schleudern, durchstiess die provisorische Mittelleitschiene und schrammte an dieser in der Korridorspur entlang. Dabei fingen der mit Waschpulver beladene Auflieger und der LKW Feuer.

Der Lenker konnte sich nahezu unverletzt aus seinem Fahrzeug befreien, er war bei eintreffen der Einsatzkräfte jedoch nicht am Einsatzort.

Ein Löschangriff mit Mittelschaum und unter umluftunabhängigen Atemschutz wurde gestartet und die Feuerwehren Pram und Weibern nachalarmiert. Nachdem die ersten Tanklöschfahrzeuge noch nahezu ungehindert zufahren konnten, war dies für die nachrückenden Fahrzeuge nicht mehr möglich.

Der Unfall ereignete sich im Baustellenbereich, die Fahrspuren sind hier verschmälert, so erfolgte die Zufahrt über die Betriebsumkehr Pram.

Die weitere Wasserversorgung wurde durch Pumpe Pram von einem naheliegenden Pool eines Privathauses sichergestellt.

Nachdem die Löscharbeiten beendet waren, konnte mit den sehr umfangreichen Berge- und Aufräumarbeiten begonnen werden.

Die Autobahn war in Fahrtrichtung Suben bis 10:30 Uhr komplett gesperrt, es bildete sich ein umfangreicher Stau der bis zur Abfahrt Meggenhofen zurückreichte.

Bericht: HBM Alfred Voithofer, FF Haag am Hausruck
Fotos: FF Haag am Hausruck und FF Weibern

Presseaussendung der Polizei vom 05.10.2016, 10:48 Uhr

Sattelzug brannte nach Reifenplatzer völlig aus

Nachdem ein 25-jähriger Kraftfahrer mit seinem Lkw auf der A8 die Betonmittelleitwand durchbrach, fing sein Sattelkraftfahrzeug Feuer und brannte vollständig aus.
Am 5. Oktober 2016 gegen 3 Uhr lenkte ein 25-Jähriger aus Rumänien sein Sattelkraftfahrzeug auf der A8 Innkreisautobahn Richtung Deutschland. Auf Höhe der Gemeinde Pram geriet der Kraftfahrer in einem Baustellenbereich aufgrund eines Reifenplatzers ins Schleudern, durchbrach die Betonmittelleitwand und kam auf der Korridorspur entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand. In der Folge fing der Sattelzug samt Anhänger, der mit etwa acht Tonnen Waschmittel beladen war, Feuer und brannte vollständig aus. Der 25-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. Insgesamt waren vier Feuerwehren mit neun Fahrzeugen im Löscheinsatz. Während der Bergungsarbeiten war die Autobahn Richtung Suben total gesperrt und es kam in beiden Richtungen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.