Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Neue Wissenstest-App jetzt online

  • Wohnhausbrand in Haag am Hausruck

  • ADVENTÜBUNG BEI DER FF UNTERHEUBERG

  • BRANDDIENSTLEISTUNGSPRÜFUNG IN ESCHENAU

  • LPRBD IN BRONZE

  • 5,5T FÜHRERSCHEIN BESTANDEN!

Aktuelle Einsätze in gr

Heftige Regenschauer forderten die Grieskirchner Einsatzkräfte

27 Feuerwehren des gesamten Bezirkes waren bei 45 Einsätzen gefordert den Wassermassen Herr zu werden.

Die Liste der Einsatzdetails ist bei weitem nicht vollständig. Neben den Schwerpunkten im Norden des Bezirkes - so im Gemeindegebiet von Natternbach - waren auch zahlreiche weiter Feuerwehren gefordert, hier einige Auszüge, aus den uns gemeldeten Einsatzgebieten:

FF Natternbach

Nach starken Regenfällen wurde die FF Natternbach um 18:42 Uhr von Florian LFK zu Unwettereinsätzen im Gemeindegebiet Natternbach alarmiert. In Minutentakt meldeten sich die Bewohner von Natternbach über Notruf 122. Nach Sondierung der Lage wurden weitere neun Feuerwehren der umliegenden Gemeinden angefordert.  Eine Einsatzleitstelle wurde im Feuerwehrhaus Natternbach eingerichtet. Die Hauptaufgaben waren vor allem vollgelaufenen Keller auszupumpen, und Vermurungen,  die teilweise durch Häuser führten, zu beseitigen. Dank der großartigen Unterstützung aller eingesetzten Feuerwehren konnten die Einsätze rasch abgearbeitet werden.

Im Einsatz standen:
FF Tal, FF Stillfüssing, FF Unterheuberg, FF Aschau, FF Waizenkirchen, FF St. Agatha, FF Neukirchen/W., FF Natternbach, AFK Peuerbach, Polizei Neukirchen, Bauhof Natternbach und aus dem Nachbarbezirk Schärding: FF Matzing und FF Engertsberg.

FF Aistersheim

Die FF Aistersheim stand am 27. Juli mit 19 Mann und drei Fahrzeugen ab 19:30 Uhr für drei Stunden im Dauereinsatz. Die Liste der Einsätze wurde von Minute zu Minute länger, so mussten drei Kellerüberflutugen, zwei Straßenvermurrungen und das Freimachen eines Autobahnzubringers abgearbeitet werden.

FF Haag

Am Mittwoch, den 27. Juli 2016 wurde die FF Haag/H. um 20:00 Uhr zur Hilfeleistung nach Weibern gerufen. Starke Regenfälle führten zu Kellerüberflutungen und Vermurungen im Gemeindegebiet Weibern. Die örtliche Feuerwehr stand bereits im Einsatz und holte sich Verstärkung aus Geboltskirchen und Haag.
Mit fünf Fahrzeugen und 28 Mann waren wir unterwegs um Keller auszupumpen, Bäume von Straßen zu entfernen und Straßenreinigungen durchzuführen. Einsatzende war um 22:00 Uhr.

FF Weibern

Innerhalb von wenigen Minuten wurden mehrere Ortschaften nach hftigen regelrecht durchgespühlt. Von Auhäusln nach Stüblreith entstand ein reißender Bach, der mehrere Gebäude und ein Wohnhaus überflutete. Getreidelager und PKW`s wurden von den Wassermassen stark beschädigt. Neben einem Wohnhaus konnten die Einsatzkräfte der FF Weibern auch zwei Ziegen aus einem überflutetem Stall retten.
Auch in Schwarzgrub und Pesendorf waren mehrere Einsätze abzuarbeiten. Mit Sandsäcken konnte größerer Schaden vermieden werden.
Ein umgestürzter Baum blockierte den Güterweg Aspoltsberg.
Ein Dank den beiden Feuerwehren Haag und Geboltskirchen, die uns an diesem Abend kräftig unterstützten.

FF Peuerbach und FF Untertressleinsbach

Nach den heftigen Niederschlägen am Abend des 27. Juli 2016 galt es für die FF Peuerbach insgesamt 14 Einsätze in ihrem Zuständigkeitsbereich in und um Peuerbach zu bewältigen. Da die Einsatzliste sehr schnell immer länger wurde musste auch auf die Hilfe zahlreicher Nachbarfeuerwehren zurückgegriffen werden. Durch die entstandenen kurzzeitigen Teils großflächigen Überflutungen galt es zahlreiche Keller oder Räume auszupumpen und Verkehrswege von umgestürzten Bäumen oder Schmutz zu befreien.
Insgesamt wurden zur Bewältigung noch fünf weitere Feuerwehren (Untertressleinsbach, Bruck-Waasen, Steegen, Langenpeuerbach und Waizenkirchen) hinzugezogen. Nachdem diese bereits ihre Einätze abgearbeitet hatten, standen sie für weitere Hilfeleistungen zur Verfügung.

Fotos: FF Untertreßleinsbach, FF Peuerbach, FF Natternbach, LFK