Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in gr

Garagenbrand in Geboltskirchen

Um 06:46 wurde die FF Geboltskirchen als auch die FF Haag am Hausruck zu einem Garagenbrand in Geboltskirchen alarmiert.

Bereits bei der Anfahrt war von weitem eine Rauchsäule zu sehen. Das betroffene Gebäude wurde als Stallgebäude für Schafe sowie als Werkstatt und Lagerraum für Holz und Vorräte genutzt. Die Tiere wurden bereits im Vorfeld vom Besitzer und den Nachbarn in Sicherheit gebracht.

Das Augenmerk wurde auf den Schutz des angrenzenden Wohngebäudes gesetzt. Gemeinsam mit der FF Haag am Hausruck und weiters der FF Weibern wurde mit Atemschutztrupps die Brandbekämpfung durchgeführt. Die Wasserversorgung erfolgte über zwei Zubringerleitungen von naheliegenden Löschteichen.

Mit Hilfe eines Teleskopladers und eines Holzkranes wurde der Dachstuhl sowie Teile der Seitenwände geöffnet, um eine effektive Brandbekämpfung durchführen zu können. Das durch die gelagerten Materialien kontaminierte Löschwasser wurde mittels Ölsperren aufgefangen und nach Überprüfung durch die zuständigen Stellen der BH Grieskirchen durch eine Fachfirma entsorgt.

Brandaus konnte um ca. 13:00 Uhr vom HBI Günter Mayr gegeben werden.

Insgesamt waren vier Feuerwehren und weitere Einsatzkräfte im Einsatz:

  • FF Geboltskirchen
  • FF Haag am Hausruck
  • FF Weibern
  • FF Grieskirchen
  • AFK BR Schiffelhumer Hans-Peter
  • Polizei
  • Rettung
  • BH Grieskirchen

Bericht und Fotos: FF Geboltskirchen

Presseaussendung der Polizei vom 22.04.2021, 19:27 Uhr

Nachbarin entdeckte Brand

Eine Nachbarin aus dem Bezirk Grieskirchen entdeckte am 22. April 2021 gegen 6:30 Uhr eine Rauchentwicklung aus dem Nachbarhaus und verständigte den 65-jährigen Hausbesitzer und die Polizei. Der Besitzer versuchte noch, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Nebengebäude bereits in Vollbrand. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da im Gebäude stark brennbares Gut gelagert war und dauerten bis Mittag, dabei musste das Obergeschoss abgetragen werden. Zudem gelang Löschwasser in einen an das Grundstück angrenzenden Bach, der dadurch verunreinigt wurde. Die Bezirkshauptmannschaft Grieskirchen wurde über die Verunreinigung informiert. Ein Brandsachverständiger ist für die Brandursachenklärung verständigt worden.