Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Gartenhütte verursachte Großeinsatz

  • UMGESTÜRZTER BAUM AUF HAUSDACH

  • Einstiegstest absolviert

  • Neue Dienstbekleidung

  • Zehn GOLDENE Funker

  • Praktische Prüfung abgelegt

  • 2. Grundlehrgang erfolgreich abgeschlossen

Aktuelle Einsätze in gr

Verkehrsunfall mit Tiertransporter

Am Donnerstag, den 7. Jänner 2021 um 09:10 Uhr, wurde die Feuerwehr Kallham gemeinsam mit der FF Riedau und BTF Leitz zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B137 in Riedau alarmiert.

Bei der Anfahrt wurde uns über Funk mitgeteilt, dass sich der Fahrer bereits selbstständig aus dem LKW befreien konnte. Die drei alarmierten Feuerwehren sicherten die Unfallstelle ab und es wurde eine großräumige Umleitung eingerichtet.

Die 95 Schweine welche sich noch im LKW befanden wurden von uns schließlich auf einen Ersatz LKW umgeladen. Anschließend reinigte die FF Kallham die Fahrbahn mittels Straßenwaschanlage. Der umgestürzte LKW wurde am Nachmittag von einem Spezialunternehmen geborgen.

Noch während des Einsatzes in Riedau wurden die Kallhammer Einsatzkräfte zu einem Verkehrsunfall mit Aufräumarbeiten in Kallham,  im Bereich der Dr. Lehner Kreuzung/B137 alarmiert. Das TLFA-B2000 wurde vom Einsatz in Riedau abgezogen um diesen Einsatz abzuarbeiten.

Die beiden anderen Fahrzeuge blieben in Riedau zur Unterstützung.
Um 11:55 Uhr konnten die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Presseaussendung der Polizei vom 07.01.2021, 16:00 Uhr

Tiertransporter kippte um
Bezirk Schärding

Ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Schärding war mit seinem mit 95 Schweinen beladenen Tiertransporter am 7. Jänner 2021 gegen 9 Uhr auf der Innviertler Straße, B137, in Riedau unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache geriet er dabei auf das Straßenbankett, kam von der Straße ab und kippte um. Bei dem Unfall verendeten fünf Schweine, der Lenker blieb unverletzt. Die B137 musste während der Aufräumarbeiten totalgesperrt werden.