Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • ERFOLGREICHE TEILNAHME AM EINSTIEGSTEST

  • THL-Tag in Zeiten von Corona

  • Neuwahl in Kematen

  • Gefahrguteinsatz in Neumarkt

  • 30 Jugend-Maturanten

  • Spezialeinheit übt in Haag

Aktuelle Einsätze in gr

Strahlenschutz Weiterbildung in Haag am Hausruck

Polizei und Innenministerium üben vier Tage für den Ernstfall im Raum Haag am Hausruck

Strahlenspürer der Polizei aus Vorarlberg, Kärnten, Tirol und Oberösterreich sowie des Innenministeriums sind vom 25. bis 28. August 2020 in Haag stationiert um eine intensive Strahlenausbildung zu betreiben.

Diese Spezialisten sind unter anderem dafür ausgebildet, Strahlenmessungen mit Hubschrauberunterstützung aus der Luft (Aeroradiometrie) durchzuführen.

In dem mehrtägigen Lehrgang werden verschiedenste Szenarien im Gebiet um Haag am Hausruck abgearbeitet. Diese Übungen sind einerseits bodengebunden mit Fahrzeugen und werden andererseits auch mittels Polizeihubschrauber abgehandelt.

In das Übungsgeschehen eingebunden ist auch die zuständige Landesbehörde (Abteilung Umweltschutz-Strahlenschutz des Landes Oberösterreich).

Die Betankung des Polizeihubschraubers erfolgt durch die Feuerwehr Scharnstein als Betankungsstützpunkt. Mitglieder der Haager Strahlenschutzgruppe und der Bezirks-Feuerwehrkommandant bekamen am Mittwoch, 26. August die Möglichkeit den Horizont zu erweitern und sich über die Einsatzmöglichkeiten zu informieren sowie den Einsatzkräften der Polizei über den Schultern zu blicken.
 
#ffhaagat #helfenkannjeder #seidabeijetzt #haagamhausruck
 
Bericht und Fotos: HBM Alfred Voithofer, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Haag am Hausruck