Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • 5,5T FÜHRERSCHEIN BESTANDEN!

  • 2. Grundlehrgang erfolgreich

  • LPRBD IN BRONZE GEMEISTERT

  • 34 Verkehrsregler ausgebildet

  • Statt einer Übung wurde es ernst

  • Großübung in Unterstetten

Aktuelle Einsätze in gr

Spezialübung der Haager Wehr

Als Schulungsthema am 3. Dezember 2014 standen alternative Antriebe bei Fahrzeugen am Programm der FF Haag am Hrk.

Spannend, im wahrsten Sinne des Wortes, war der letzte Schulungsabend für das Jahr 2014 der Haager Feuerwehr.

Zugskommandant Jürgen Bruckmüller, ein profunder Kenner der Materie, weihte seine Kameraden in die Geheimnisse von Hybrid- und Elektrofahrzeugen ein. Ausführlich wurden die für Einsatzkräfte wichtigen Punkte besprochen.

Hochvoltspannungen von 400 Volt stellen im Einsatzfall ein hohes Risiko dar. Eine genaue Erkundung und Beurteilung der Lage ist hierbei der erste wichtige Schritt für einen sicheren Einsatz. Eingebaute Sicherheitssysteme minimieren das Risiko für Hilfskräfte. Die verbauten Lithium-Ionen Akkus stellen im Brandfall die Feuerwehr vor großen Herausforderungen.

Nach dem theoretischen Teil konnte an drei verschiedenen Neufahrzeugen die Sicherheitssysteme begutachtet werden. Neben den Hybridfahrzeugen Audi A3 e-tron und Audi A3 g-tron, stand auch ein rein elektrisch betriebenes Fahrzeug, der VW e-up zur Verfügung.

Günther Lang und Hubert Kerschberger vom Autohaus Lang standen für Fragen zur Verfügung. Ebenso konnten die Fahrzeuge probegefahren werden.

Auch Abschnitts-Feuerwehrkommandant BR Franz Oberndorfer nahm an dieser Spezialübung teil.

Ein Dank gilt dem Autohaus Lang für die Zurverfügungstellung der Fahrzeuge zum nicht alltäglichen Schulungsabend/-thema.

Alfred Voithofer, FF Haag/H.