Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in gr

Pro Merito Verdienstzeichen für E-HAW Johann Stiglbrunner

Die höchste zu vergebene "Pro Merito Verdienstmedaille in GOLD" wurde an E-HAW Stiglbrunner verliehen

Im ABC-Abwehrzentrum in der Dabsch-Kaserne in Korneuburg fand am 7. Juli 2022 die Verleihungsveranstaltung Pro Merito statt.

Mit dem Verdienstzeichen "Pro Merito" werden besondere Verdienste um den Strahlenschutz in Österreich gewürdigt. Verliehen wird diese Auszeichnung von der Seibersdorf Labor GmbH in Kooperation mit dem Bundesministerium für Landesverteidigung, dem Bundesministerium für Inneres, dem Roten Kreuz Österreich, dem Österreichischen Feuerwehrverband und dem Österreichischen Verband für Strahlenschutz.

Das goldene Verdienstzeichen wurde an diesem Tag an E-HAW Johann Stiglbrunner überreicht. Johann Stiglbrunner widmete sich nach seinem Übertritt zur Feuerwehr Haag intensiv dem Sachgebiet Strahlenschutz. Er war seit dem Jahr 2003 in den Funktionen als Stützpunktleiter und -stellvertreter tätig. Unter seiner Führung erfuhr der Stützpunkt eine wesentliche personelle und technische Stärkung.

Nach der Laudatio durch Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Herbert Ablinger, überreichte Landesbranddirektor-Stellvertreter Michael Hutterer die Auszeichnung. Umrahmt wurde der Festakt, dem neben Feuerwehrmitgliedern aus Österreich auch Abordnungen des Öst. Bundesheeres, des Roten Kreuzes und der Polizei beiwohnten, von einer Abordnung der Militärmusik Salzburg.

Unter den ersten Gratulanten zählten: Strahlenstützpunktleiter Alfred Voithofer, sein Stellvertreter Josef Huber, Kommandant der FF Haag/H. Mario Wilflingseder, Abschnitts-Feuerwehrkommandant Hans-Peter Schiffelhumer, Dietmar Lehner (KS), Clemens Arzt (Leiter der KS) und Gottfried Kerschbaummayr (Stv.-Leiter der Oö. LFS).

Übersetzung von "Pro Merito" (lat.) = nach Verdienst (dt.)

Hier geht`s zum Bericht auf der Webseite des Oö. LFV

Fotocredit: R. Berger | FEUERWEHR.AT