Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Probebewerb Jugend

  • 42 mal FuLA-Bronze

  • Einzigartiges Bezirks-Feuerwehrbuch

  • Neues KLFA-Logistik für die FF Kallham

  • Jahresbilanz 2021

  • Atemschutz-Leistungsprüfung 2022

Aktuelle Einsätze in gr

Neues KLFA-L übernommen

Am 28. März 2022 konnte die Freiwillige Feuerwehr Kallham das neue KLFA-L (Kleinlöschfahrzeug-Logistik) übernehmen.

Aufgebaut auf einen Mercedes Sprinter mit Allradantrieb und 190 PS, ersetzt es das bisherige Löschfahrzeug (LFB-A2) das nun nach 30 Jahren Einsatzzeit außer Dienst gestellt wurde.

Es ist doch ein etwas emotionaler Moment für die Kameraden der FF Kallham. Immerhin heißt es auch Abschied nehmen vom alten Löschfahrzeug, welches 30 Jahre brav seine Dienste verrichtete. Viele Einsatzfahrten zu Bränden, Unfällen und Naturkatastrophen sind den Kameraden in Erinnerung.

Bis zum Jahr 2010 war es das wichtigste Fahrzeug für Menschenrettung nach Verkehrsunfällen. Das hydraulische Rettungsgerät war in diesem Fahrzeug verladen. Dieses wurde im Jahr 2010 in das neue TLF umgesiedelt.

Im Jahr 2019 erfolgte der Kommandobeschluss für die Ersatzbeschaffung, dem auch vom Gemeinderat und vom Land OÖ zugestimmt wurde. Nach einer intensiven Planungsphase wurde der Auftrag an die Firma Rosenbauer zum Bau des Fahrzeugs inklusive zwei Rollcontainern erteilt.
Durch die FF Kallham wurden noch fünf weitere Container in Auftrag gegeben. Die Finanzierung der Kosten von rund 120.000,- € erfolgte durch das Landes-Feuerwehrkommando, das Land OÖ, die Gemeinde Kallham und mit einem Eigenmittelanteil der Feuerwehr von 30.000,- €.

Das neue Fahrzeug zeichnet sich vor allem durch die hohen flexiblen Einsatz- und Belademöglichkeiten aus. Standardmäßig ist ein Rollcontainer mit Pumpe und Saugschläuche, ein Container mit 560 m Schlauchmaterial, ein Container mit Atemschutzgeräten und ein Container für Schadstoffeinsätze im Fahrzeug verladen.

Die Verwendung geht aber über ein herkömmliches Kleinlöschfahrzeug weit hinaus. So können in kurzer Zeit Rollcontainer für die Katastrophenhilfe wie etwa nach Überschwemmungen mit Tauchpumpen oder für die Notstromversorgung ausgestattet werden. Auch für Transportdienste wie z.B. Lebensmittel, Feldbetten und viele andere Hilfsgüter ist das KLFA-L mit seiner Ladebordwand bestens gerüstet. Ebenso besteht die Möglichkeit das Fahrzeug beidseitig mittels Stapler zu beladen. 

Die FF Kallham bedankt sich bei der Gemeinde Kallham mit Bürgermeisterin Helga Witzmann und Bürgermeister a.D. Gottfried Pauzenberger, so wie beim Abschnitts-Feuerwehrkommandanten BR Helmut Neuweg und Bezirks-Feuerwehrkommandanten OBR Herbert Ablinger für die großartige Unterstützung.

Text und Fotos: FF Kallham