Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Neue Wissenstest-App jetzt online

  • Wohnhausbrand in Haag am Hausruck

  • ADVENTÜBUNG BEI DER FF UNTERHEUBERG

  • BRANDDIENSTLEISTUNGSPRÜFUNG IN ESCHENAU

  • LPRBD IN BRONZE

  • 5,5T FÜHRERSCHEIN BESTANDEN!

Aktuelle Einsätze in gr

Heulende Feuerwehroldies zu Pfingsten in Peuerbach

Genau die richtige Kulisse für das 1. Internationale Oldtimertreffen historischer Feuerwehrfahrzeuge, bot der Rathausplatz vor dem geschichtsträchtigen Schloß Peuerbach am Pfingstsonntag, den 24. Mai 2015.

Die Feuerwehr Peuerbach mit Hauptorganisator und Feuerwehrkommandant-Stellverterter, Wolfgang Eder konnte zu dieser erstmaligen Veranstaltung auf Anhieb stolze 40 Gefährte anlässlich der Peuerbacher Maidult willkommen heißen. Es gab historische Einsatzfahrzeuge und -geräte zu bewundern, die die Florianijünger von einst genutzt haben. 

Aus ganz Oberösterreich, dem Salzburger-Land, der Steiermark und aus dem bayerischen Raum rollten die historisch wertvollen Einsatzfahrzeuge an. Trotz des hohen Alters die manche Fahrzeuge auf den Buckel haben, kamen die meisten Oldtimer auf eigener Achse angereist.

Für die Besucher gab es viel zu sehen: Aufgereiht standen zahlreiche Prachtstücke entlang der Hauptstraße und am Rathausplatz. Unter anderem konnte man einen Pumpenanhänger der Marke Knaust aus dem Jahr 1925 von der FF Frankenmarkt bewundern oder auch einige amerikanische Dodge, die während des zweiten Weltkrieges als Militärfahrzeuge dienten und nach Ende des Krieges zu Feuerwehrfahrzeugen adaptiert wurden.
Gefährte von Daimler-Benz, Magirus-Deutz, Opel, Ford,  Borgward, Unimog und Steyr waren beim Oldtimertag vertreten, ja sogar ein altes Flughafenfeuerwehrfahrzeug der Marke Klöckner-Humboldt-Deutz war anwesend.

Eine besondere Überraschung war, dass Landes-Feuerwehrkommandant-Stellvertreter Robert Mayer zu dieser Veranstaltung begrüßt werden konnte. Mayer persönlich lenkte den Schwanenstädter Oldtimer, einem Steyr 680, aus dem Jahre 1969.

Höhepunkt für die Teilnehmer war die Rundfahrt am Nachmittag, welche mit den alten Folgetonhörnern eingeleitet wurde. Die Teilnehmer mussten drei lustige Wertungen absolvieren, wo sie zum Beispiel zwischen zwei Bierkistenstapel durchfahren mußten, um dabei einen möglichst kleinen Abstand zwischen Fahrzeug und Kisten übrig zu lassen, zu anderen die Kisten aber auch nicht umstürzen zu lassen.
So gab es für die Besucher ein attraktives Gesamtangebot, bei dem vor allem die Entwicklung und Technisierung des Einsatzwesens der Feuerwehren deutlich wurde.

Am Vorabend begann die Maidult bereits mit einem tollen Abendprogramm beginnend mit dem traditionellen Festbieranstich durch den Bürgermeister. Anschließend fand beim Dirndl- und Lederhosntreffn eine Trachtenmodenschau im Schloßhof statt, bevor die Band Wolkenlos im Anschluss gehörig Stimmung verbreitete.  

Bericht: OBI Wolfgang Eder, FF Peuerbach
Fotos: Petra Leidinger u. Hermann Grininger, beide Presseteam BFK Grieskirchen