Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in gr

Fahrzeugsegnung bei der Feuerwehr Ritzing

Am Freitagabend fanden sich in Ritzing, Gemeinde Waizenkirchen zahlreiche Feuerwehrleute, Ehrengäste und die Bevölkerung von Ritzing beim Feuerwehrhaus zur Segnung ein.

Anlass war die Segnung des neu bei der Feuerwehr Ritzing in Dienst gestellten Löschfahrzeuges (LFA).
Kommandant Johannes Brunmair konnte neben 26 Feuerwehren mit rund 340 Kameradinnen und Kameraden, etliche Ehrengäste begrüßen. Darunter der Bezirksfeuerwehrkommandant Herbert Ablinger, Abschnittskommandant Helmut Neuweg, Gemeindevorstand Helmut Auinger, die Landtagsabgeordneten Peter Oberlehner und Peter Bahn und Pfarrassistent Albert Scalet, der die feierliche Segnung des neuen Löschfahrzeuges vornahm.

Vor rund zwei Jahren stand in Waizenkirchen ziemlich zur selben Zeit die Ersatzbeschaffungen für die Tanklöschfahrzeuge der FF Waizenkirchen sowie das Pumpenfahrzeug der FF Ritzing (nach knapp 30 jähriger Dienstzeit) an. Der Landesfeuerwehrinspektor Ing. Karl Kraml gab 2017 im Rahmen des „Gefahrenabwehr- und Entwicklungsplanes“ (GEP) den Auftrag Fahrzeuge gemäß diesem strategisch und bedarfsgerecht bestmöglich aufzuteilen. Daher kam die Empfehlung das seit 2011 in Waizenkirchen im Dienst stehende Fahrzeug nach Ritzing zu geben. Da diese Nachricht vorerst für einige Diskussionen sorgte, bedankte sich Kommandant Brunmair nochmals bei der Feuerwehr Waizenkirchen und im Besonderen dem Pflichtbereichskommandanten Daniel Jonas für die schlussendlich reibungslose und professionelle Fahrzeugübergabe.

Im vergangenen Herbst erfolgte die Übergabe des Fahrzeuges, anschließend wurden bei der Firma Rosenbauer die Um- und Aufrüstarbeiten durchgeführt. Besondere Merkmale des Fahrzeuges sind einerseits auf zwei Schlauchtrommeln mitgeführte B-Schläuche, welche den besonders schnellen Löschleitungsaufbau entlang von Straßen ermöglichen. Andererseits das UHPS-(Hochdruck-)Löschsystem, welches über einen 330 Liter Wassertank, Schaummittel, sowie 60m Schlauch verfügt. Besonders erwähnenswert ist hierbei, dass die Tankkonstruktion, Auslegung und Einbau des hydraulisch angetriebenen Löschsystems vom Gerätewart der FF Ritzing Andreas Mair selbst vorgenommen wurde.

Kommandant Brunmair betonte abschließend „Viel wichtiger als die Ausrüstung eines einzelnen Fahrzeuges ist es, dass unter den Feuerwehren gut zusammengearbeitet wird, und das funktioniert in unserem Pflichtbereich und darüber hinaus wirklich sehr gut“.

Bezirksfeuerwehrkommandant Herbert Ablinger stellte fest: "Dieses Einsatzfahrzeug ist für diese ländliche Region das richtige Mittel, am richtigen Ort und zur richtigen Zeit - nämlich jederzeit bereit,  denn jede Minute zählt." 

Anschließend führte Pfarrassistent Albert Scalet die Segnungszeremonie durch und bat um Schutz und Gottes Segen für dieses Fahrzeug und dessen Benützer.

Nach den Reden der beiden Landtagsabgeordneten folgte die Defilierung und ein gemütlicher und stimmungsvoller Ausklang im Festzelt beim Kukuruzfest 2019.