Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • GROSSEINSATZ BEI WOHNHAUSBRAND

  • Trauer um E-BFKurat Andlinger

  • 2. Liga-Bewerb in Altenhof/Hrk.

  • Übung im Pöttinger Ersatzteillager

  • Toller Bewerbsauftakt in Taufkirchen

  • LF-A Segnung in Untertressleinsbach

Aktuelle Einsätze in gr

Ehren Bezirks-Feuerwehrkurat Josef Andlinger verstorben

In tiefer Trauer geben wir den Tod unseres Kameraden Josef Andlinger (FF Weibern) bekannt.

Josef Andlinger (Geb. 1927 in Oberkappel) trat am 18. Juli 1971 der Feuerwehr Weibern bei und war bis zum Schluss dieser Wehr Mitglied (51 Jahre).

Andlinger war der 1. Bezirks-Feuerwehrkurat in der Feuerwehrgeschichte des Bezirkes. Diese Funktion stand er von 1972 bis 1997, also insgesamt 25 Jahre vor. 

Der Ehren Bezirks-Feuerwehrkurat erhielt 1991 die Bezirks-Verdienstmedaille in Gold (Stufe 1) und wurde im Jahr 1995 mit dem Oö. Feuerwehr Verdienstkreuz 3. Stufe ausgezeichnet. 

Das Begräbnis findet am Donnerstag, 30. Juni 2022 um 14 Uhr in Weibern statt.

 

Wir werden unseren Kameraden gemäß unseres Spruches: "Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr" stehts ein ehrendes Andenken bewahren!

 

 

Konsistorialrat Josef Andlinger verstorben (Quelle: Diözese Linz)

Josef Andlinger, emeritierter Pfarrer von Weibern, ist am 21. Juni 2022 im 96. Lebensjahr im Klinikum Wels-Grieskirchen in Grieskirchen verstorben.

Josef Andlinger wurde am 28. Februar 1927 in Oberkappel geboren. Nach der Matura am Akademischen Gymnasium in Linz trat er 1946 in das Priesterseminar Linz ein. Am 29. Juni 1950 wurde er im Linzer Mariendom zum Priester geweiht. 

Seine ersten Stellen als Kooperator führten ihn nach Julbach, Andorf und Sarleinsbach. Von 1954 bis 1961 hatte er weitere Kooperatorenstellen in Frankenburg, Neumarkt im Mühlkreis und Hartkirchen. 1961 wurde Josef Andlinger zum Pfarrer von Weibern bestellt. Zusätzlich übernahm er von 1985 bis 1990 die Pfarre Aistersheim als Pfarrprovisor. 

Von 1987 bis 1997 war Andlinger Dechant im Dekanat Gaspoltshofen. 2002 emeritierte er als Pfarrer von Weibern, wo er von 2008 bis 2018 erneut als Seelsorger tätig war. 

Für den Verstorbenen wird am Mittwoch, 29. Juni 2022 um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Weibern gebetet

Der Begräbnisgottesdienst findet am Donnerstag, 30. Juni 2022 um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche Weibern statt. Anschließend erfolgt die Beisetzung am Friedhof Weibern.