Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Neue Wissenstest-App jetzt online

  • Wohnhausbrand in Haag am Hausruck

  • ADVENTÜBUNG BEI DER FF UNTERHEUBERG

  • BRANDDIENSTLEISTUNGSPRÜFUNG IN ESCHENAU

  • LPRBD IN BRONZE

  • 5,5T FÜHRERSCHEIN BESTANDEN!

Aktuelle Einsätze in gr

Atemschutzträger übten im Lagerhaus

Am 31. März 2015 übten acht Feuerwehren den Atemschutzeinsatz in Meggenhofen. Insgesamt stellten sich neun Trupps mit 27 Teilnehmern den Aufgaben.

Die Abschnitts-Atemschutzübung der Gruppe B wurde von der Feuerwehr Meggenhofen ausgerichtet und fand im Lagerhaus Meggenhofen statt.
Die Feuerwehren Enzendorf, Grieskirchen, Gallspach, Kematen, Meggenhofen, St. Georgen, Steinerkirchen und Tolleterau nahmen teil.

Perfekte Übungsbedingungen (gerade bei den durch Sturm Niklas hervorgerufenen Wetterbedingungen) konnten im Gebäude vorgefunden werden.

Zum einen galt es, eine Person aus einem verrauchten Keller zu retten. Hierbei wurde natürlich auf das richtige Vorgehen großer Wert gelegt. Türe öffnen, Raum absuchen, Person retten waren die Herausforderungen. Zudem war der Zugang nur durch eine schmale Treppe möglich. Des Weiteren sollte der vorgefundenen Person auch eine Fluchthaube angelegt werden.

Ein weiteres Szenario war eine unter einem Stapler eingeklemmte Person. Diese war mittels Hebekissen zu retten.

Alles in Allem waren die Teilnehmer mit den gestellten Aufgaben recht zufrieden. Besonders, dass man sich bereits auf der Anfahrt zum Übungsobjekt mit schwerem Atemschutz ausrüsten musste, kam gut an.

Auch war jeder Trupp mit einem Funkgerät ausgerüstet und musste Kontakt zur Atemschutzüberwachung halten. Im Anschluß an die gestellten Aufgaben gab es sofort eine Nachbesprechung mit dem Trupp. So konnte gutes und Verbesserungswürdiges gleich aufgezeigt werden.

Die Atemluftflaschen wurden nach der Übung Vorort durch das Atemschutzfahrzeug (ASF) Grieskirchen, wieder befüllt.

Einen herzlichen Dank an das Lagerhaus Meggenhofen für die zur Verfügungsstellung des Gebäudes und auch an das "Opfer".

Der Übung wohnten auch der Bezirks- und Abschnitts-Feuerwehrkommandant sowie der Atemschutzbeauftragte des Abschnittes Grieskirchen bei.

Bericht: HBI Reinhard Voithofer
Bilder: FF Meggenhofen