Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in gr

Abschlussbericht vom Jugendlager

Es ist geschafft! Nach vielen Besprechungen und unzähligen Vorbereitungsstunden wurde das 46. 6-Bezirke-Jugendlager im Bezirk Grieskirchen erfolgreich über die Bühne gebracht.

Vom 18. bis 24. Juli war in Peuerbach und Steegen so einiges los. Aufgeteilt auf zwei Turnusse entstand aus 212 Feuerwehren der sechs Bezirke mit gesamt 312 Zelten eine beeindruckende Zeltstadt, welche von insgesamt 2.573 Jugendlichen und ihren Betreuern mit viel Leben & Energie gefüllt wurde.
Auf die Jungfeuerwehrmitglieder warteten jeweils vier Tage voller Action, Spiel und Spaß in guter Kameradschaft. Das diesjährige Lager stand unter dem Motto  „Feuer und Flamme für unsere Jugend“. Dies wurde durch das symbolische Entzünden des „Jugendlagerfeuers“ bei der Eröffnungsfeier präsentiert. Neben der Nachtwanderung am ersten Lagerabend ist die Lagerolympiade ein fixer Bestandteil jedes Jugendlagers. Auf drei Wanderrouten warteten 15 Stationen mit verschiedensten Aufgaben auf die Kids, welche mit viel Einsatz und Begeisterung absolviert wurden.
Für die Nachmittage konnte ein breites Freizeitprogramm organisiert werden. Neben einer Abkühlung in den Freibädern der Region und der Möglichkeit eines Kinobesuchs im Star Movie Peuerbach standen auch das Ikuna-Naturresort in Natternbach, der Baumkronenweg in Kopfing oder das Aquapulco in Bad Schallerbach zur Verfügung. Besonderes Interesse weckte diesmal allerdings eine Fahrt mit den A-Booten der Feuerwehren auf der Donau ebenso wie das heuer erstmalige „Folienrutschen“ in der Ortschaft Feichten.

Hier konnten sich die Jungfeuerwehrmänner und -frauen auf einer 80 Meter langen Wasserrutsche einschließlich Sautrogfahren bei Familie Hinterberger so richtig austoben. An den Abenden sorgten das Duo Herzbluat und DJ Roland für gute Stimmung in der Versorgungshalle und einige Jugendgruppen konnten bei der Karaokeshow ihr Bestes geben und versuchen die Jury zu überzeugen. Bevor es dann zur Nachtruhe ging, verzauberte am jeweils letzten Lagerabend ein imposantes Feuerwerk den Nachthimmel über Peuerbach und Steegen.

Um eine solche Veranstaltung organisieren zu können, bedarf es bis zu 200 freiwillige Helfer pro Tag. Das wohl wichtigste bei einer solchen Zahl an Jugendlichen, Betreuern und Helfern ist eine gut organisierte Infrastruktur. So waren beispielsweise 31.000 Semmeln, 300 kg Brot, 500 kg Salat, 450 kg Schweinefleisch, 133 kg Leberkäse und 50 Hektoliter Getränke für das leiblich Wohl der Kids eingelagert.

Der Bezirks-Feuerwehrkommandant und Lagerleiter Herbert Ablinger bedankt sich bei allen Helfern für das tolle Miteinander und dem vorbildlichen Gelingen des 46. 6-Bezirke-Jugendlagers in Peuerbach und Steegen.