Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in gr

Brand beim Wirt in Wilhelmsberg

Alarmstufe eins für den Pflichtbereich der Feuerwehr Wilhelmsberg hieß es am Mittwoch den, 12. April 2017 kurz nach halb acht Uhr abends.

Sofort rückten die drei Feuerwehren der Gemeinde Meggenhofen, (Meggenhofen, Roitham und Wilhelmsberg) zum Übungsobjekt aus. Die Feuerwehr Wilhelmsberg traf kurze Zeit später am Übungsobjekt ein. Einsatzleiter HBM Erwin Sellinger begann sofort mit der Erkundung der Lage und fand folgende vor:
Der östliche Wirtschaftstrakt war im Bereich des Obergeschosses stark verraucht. Vom Besitzer wurde mitgeteilt, dass im ersten Stock eine Holzwerkstatt ist und eine Person vermisst wird. Nach mehrmaligen Nachfragen ob eventuell auch gefährliche Stoffe gelagert werden, fand er heraus, dass in der Werkstatt Dünger gelagert ist.

Die FF Wilhelmsberg begann sofort mit dem Aufbau einer Löschleitung vom Löschteich in Wilhelmsberg, der etwa 300 Meter entfernt ist. Kurze Zeit später traf auch die Feuerwehr Roitham ein, die die Löschleitung fertigstellte und mit dem Schützen des Wohnhauses begann. Die Feuerwehr Meggenhofen bekam den Befehl die vermisste Person mit Hilfe der Wärmebildkamera zu suchen und in weiterer Folge zu retten.
Nach zirka einer Stunde konnte „Brand aus“ gegeben und die Übung erfolgreich beendet werden. Auch hier bewiesen die drei Wehren wieder ihre gute Zusammenarbeit und starke Schlagkraft – was im Ernstfall der gesamten Gemeindebevölkerung von Meggenhofen zu Gute kommt.

Übungen wie diese sind auch dazu da, um unseren jungen Feuerwehrmännern unter halbwegs realistischen Bedingungen die Möglichkeit zu geben, die Einsatzleitung oder die Gruppenkommandantenfunktion zu üben.

Ein herzlicher Dank gilt der Wirtsfamilie für die zur Verfügungstellung des Objektes, OBI Daniel Hiegelsberger sowie AW Daniel Salfinger für die Ausarbeitung der Übung.

Bericht: HBI Roland FUCHSHUBER / FF Wilhelmsberg
Fotos: Feuerwehr Wilhelmsberg