Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Brand einer Hackschnitzelheizung

    in Schlüßlberg ...zum Bericht

  • Schulung und Einsatzübung auf dem Gleisbereich der ÖBB

    in Neumarkt im Hausruckkreis ...zum Bericht

  • Gefährliche-Stoffe Übungstag

    im Bayerischen Chemiepark Gendorf ...zum Bericht

  • GSF-Großübung

    am Parkplatz der Raststation Landzeit Aistersheim ...zum Bericht

  • Brand einer Gartenhütte

    in Gaspoltshofen ...zum Bericht

  • KLFA-Segnung

    bei der Feuerwehr St. Agatha ...zum Bericht

Aktuelle Einsätze in gr

Abschnittsübung am verwinkelten Marktplatz

Zehn Feuerwehren mit 105 Feuerwehrleuten nahmen an der Abschnittsübung am Freitag, 27. April 2018 in Waizenkirchen teil.

Das leerstehende, ehemalige Gasthaus Berndorfer, mitten am Marktplatz boten den Wehren ein ausgezeichnetes Übungsobjekt.

Dichte Bebauung, wenig Platz, Nachbarobjekte die geschützte werden mussten, eine 650 Meter Zubringleitung, umfangreicher Lotsendienst zur Sperre des Marktplatzes und ein verrauchter Zimmertrakt mit mehreren eingeschlossenen Personen. Das waren die Eckpunkte, die es bei dieser Übung zu bearbeiten galt.

Die Alarmierung der ersten Feuerwehren erfolgte noch zu einem Kleinbrand, der sich bei der ersten Erkundung jedoch als Dachstuhlbrand darstellte. Die Alarmstufe 2 mit weiteren sechs Feuerwehren wurde alarmiert.

Die nacheinander eintreffenden Fahrzeuge wurden durch den Einsatzleiter zur Menschenrettung und Schützen der Nachbarobjekte eingeteilt. Ein Bereitstellungsraum für die 13 eintreffenden Einsatzfahrzeuge, am Parkplatz der Firma Isolena, diente einem reibungslosen Ablauf in Bezug auf die Verkehrssituation im engen Marktbereich.

Für die insgesamt acht Atemschutztrupps wurde ein Atemschutzsammelplatz in der Klosterstraße errichtet. Die herausfordernden Aufgaben für die Trupps gingen von Personenrettung mit Tragetuch, Korbtrage und über die Schiebeleiter, das Entrauchen des Stiegenhauses bis hin zu zwei Atemschutznotfällen bei denen jeweils der Rettungstrupp zum Einsatz kam.

Um auch genügend Wasserreserven für die Löscharbeiten des Gebäudes bereitstellen zu können, wurde eine Zubringerleitung von der Aschach über die Klosterstraße gelegt.

In der Zeit der Übung wurde eine Totalsperre des Marktplatzes zwischen Jägergasse und Pollheimerstraße veranlasst und mittels Lotsen eine Umleitung über Molkereistraße, Bahnhofstraße und B129 eingerichtet.

Für die teilnehmenden Kameraden war es eine herausfordernde Aufgabe mit wichtigen Lernzielen. Die Übung wurde durch den Pflichtbereichskommandanten, das Abschnitts-Feuerwehrkommando Peurbach und Wolfgang Degeneve beobachtet, um im Anschluß besprochen.

Die Übungsnachbesprechung sowie der gemütliche Ausklang fand im Feuerwehrhaus Waizenkirchen statt.

Text: AW Lisa Eizenberger und OBI Stefan Reiter
Fotos: Florian Mair